Rassismus ist eine Ideologie, nach der Menschen oder ganze Bevölkerungsgruppen aufgrund bestimmter äußerlicher Merkmale von Natur aus über- bzw. unterlegen sein sollen.

Die Ideologie ist der Nährboden für Vorurteile und Diskriminierung gegenüber Minderheiten. Die Ideologie dient als Legimitation von Ausschluss, Machtausübung, Gewalt und Diskriminierung.

Bis ins 20. Jahrhundert wurden Rassentheorien konstruiert, um u. a. Kolonialismus, Sklaverei, ethnische Säuberungen und Völkermorde zu rechtfertigen.

Ähnliche Einträge